Gästebuch

Kommentar von Peter Zeman |

Gratulation und alles Gute dem neuen Führungsteam.
Und Rudi gebührt Dank und Anerkennung für seine 11jährige Tätigkeit als Obmann!

Ein im Herzen immer noch verbundener Peter!

Kommentar von Helmut |

Hallo liebe Leu`t!
Das Muttertagskonzert ist atemberaubend schön! Vielen Dank für diesen tollen Auftritt!
Liebe Grüße,
Helmut

Kommentar von Gunter Köberl |

Liebes Marchtrenker Sinfonieorchester!

Ich bedanke mich für die große Ehre, mit dem familiären Marchtrenker Sinfonieorchester das "Muttertag Konzert in der Senioren Residenz" am 14.5.2017 mitgestalten zu dürfen!Als Dank und Wertschätzung möchte ich eine "Couplet Überlieferung" vom 1. Intendanten vom Stadttheater Klagenfurt, Prof. Theo Knapp, der damals Peter Weck und den späteren Staatsoperndirektor Ioan Holender engagierte und deren Karrieren startete, hier im Gästebuch eintragen!

Es geht nach der Melodie, "Ja das Studium der Weiber ist schwer" aus der "Lustigen Witwe" von Franz Lèhàr!

Ich durfte damals mit Prof. Theo Knapp als junger 21 jähriger Sänger bei seinem 80. Geburtstag mit ihm auf der Bühne stehen und wenn man eine Vorstellung 50 mal singt, kann man auch die Texte der KollegenInnen auswendig! Prof. Theo Knapp hat das "Jubiläumstheater von Kaiser Franz Josef" nach dem 2. Weltkrieg sofort wieder eröffnet, für das Orchester und Ensemble gab es keine Gagen und das Publikum brachte als Dank Lebensmittel mit, also buddhistische Tradition war der Grundstein zum 2. Anlauf für das Klagenfurter Stadttheater! Manchmal ist es wichtig, diese Lebensberichte weiter zu geben, um der "Zufriedenheit" wieder einen Stellenwert zu geben!
Nun schließt sich der Kreis, weil wieder ein neuer junger Sänger (Johannes Hubmer) den Prinzen Orlofsky singt, das ist ein Glücksfall in der Theaterwelt und da kommt die Freude, die Erinnerungen und die Zeilen sollen nun aus der mündlichen Überlieferung, schriftlich hier dokumentiert werden:

"Ja, die Frauen, die Frauen sind schlau,
schon die Eva, dem Adam sei`Frau,
hielt den Apfel ihm hin, wie man weiß,
und hoat g`soagt, beiß, beiss, beiß, beiss.
Und der Adam, der Esel in der Tat,
biß hinein, weil`s ihm hin g`halten hat,
seit der Zeit, oh du mei, beiß man oalle hinein,
schuld d`rann ist nur die Eva allein!"

Niemals hat Prof. Theo Knapp von seinen Erfolgen gesprochen, ich habe auch seine Lebensgeschichte nicht gekannt, aber es gab eine Stelle, wo er immer einen "Hänger" hatte und da habe ich ihm mit einem Stichwort ganz geschickt eingesagt und so wurden wir dicke Freunde. Im Engagement sickerte für mich langsam durch, dass ich die Freundschaft mit einem Star und dem Puiblikumsliebling von Klagenfurt und Eggenfelden zu tun hatte und daher war unsere "Freundschaft" doppelt wertvoll. Es könnte sein, dass ich ihm die Vertragsverlängerung zu verdanken hatte!

Nun freue ich mich auf das Konzert, wo wieder die Harmonien und Funken sprühen und bedanke mich beim gesamten Marchtrenker Sinfonierorchester mit GMD Markus Springer für diese "Einladung" und die Wertschätzung für jedes Instrument soll hier zum Ausdruck kommen!

In Freundschaft!
Euer Welser Schreihals Gunter

Kommentar von Martina |

Hallo!
Gratulation zum gelungenen Herbstkonzert Hereinspaziert. 

Vor allem das Jugendorchester hat mich sehr überrascht. Nach nur einige Male einer Probe ist es sehr gelungen. Gratulation an Johannes Hubmer!

Weiter so.....

Kommentar von Martina |

Gratulation zum Frühjahrskonzert. Das erste Konzert, das ich mir vom Musikverein angehört habe. Die Umrahmung mit den Kinder der Volksschule und der Ballettklasse war sehr gelungen.

Startseite
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …