Startseite

Herbstkonzert

Der Musikverein Marchtrenk lädt wie jeden Herbst zum großen Gemeinschaftskonzert von Sinfonie- und Blasorchester.
Dem Coronavirus zum Trotz, doch mit einem entsprechenden Präventionskonzept will der Musikverein seinem kulturellen Auftrag gerecht werden. Wegen der geringeren Besucherkapazität wird das Konzert zweimal gespielt. Die Karten mit nummerierten Sitzplätzen sind ab 1. November auf dem Stadtamt im Vorverkauf erhältlich.

 

Das Sinfonieorchester unter Kapellmeister Markus Springer spielt die Sinfonie in C-Dur, Op21 von Ludwig van Beethoven, der im Dezember vor 250 Jahren geboren wurde. Er komponierte seine „Erste“ als junger, aufstrebender Künstler. Die Uraufführung im Alten Burgtheater in Wien wurde zu einem triumphalen Erfolg und machte den „jungen Wilden“ einem breiten Publikum bekannt.
Kapellmeister Marian Marc Margowski und das Blasorchester würdigen den Jubilar mit seiner Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel „Egmont“. Beethoven war ja auch als Theaterkomponist sehr gefragt. In einem flotten Medley wird dann das Publikum präsentiert, wie es diesen Komponisten noch nie gehört hat.
In Gedenken an den im Frühjahr verstorbenen langjährigen Marchtrenker Kapellmeister Franz Petscher spielt das Blasorchester ein Lieblingsstück von ihm. Mit der „Manhatten Tower Overture“ trat das Orchester unter Franz Petscher auch bei einer Konzertwertung an.

Ort: Trenk.S Marchtrenk

Es wird darauf hingewiesen, dass am Veranstaltungsort Fotos/Videos angefertigt werden und zu Zwecken der Dokumentation der Veranstaltung veröffentlicht werden können.

Zurück